Hier findet Ihr aktuelle Informationen des Wehrführers

Ab sofort könnt ihr im Intranet unserer Homepage die neuen Dienstanweisungen durchlesen.

Ich bitte um Beachtung

Th. Müller, Wehrführer

Am Sonntag den 06. Mai 2018, findet im Löschbezirk Hüttersdorf der diesjährige Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz statt.

Treffen der gesamten Wehr ist um 9.15 Uhr in der Römerstrasse in Hüttersdorf

Antreten um 9:30 Uhr.

Marsch mit Musikalischer Begleitung des Musikverein Hüttersdorf zur Kirche.

Um 10:00 Uhr findet in der Pfarrkirche „Kreuzerhöhung“ ein Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz statt.

Nach der hl. Messe Antreten vor dem Gerätehaus. Hier werden Beförderungen, Ehrungen, Ernennungen und Verabschiedungen von Feuerwehrangehörigen vorgenommen.

Nach den Feierlichkeiten findet ein gemütliches Beisammensein im Kulturhaus statt.

Die gesamte Feuerwehr Schmelz, die Altersabteilung, sowie die Jugendwehr, Löschfüchse und besonders die Bevölkerung sind zu dieser Veranstaltung der Feuerwehr Schmelz recht herzlich eingeladen.

Im internen Bereich unserer Homepage findet ihr die Laufkarte zur Truppmann Ausbildung.

Dort sind auch die Termine in den einzelnen Löschbezirken bekannt gegeben.

Der Bürgermeister informiert

.über die Spende an die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Schmelz

 

 

Anlässlich meines 60. Geburtstages sind von den zahlreichen Gratulanten anstelle von

Geschenken insgesamt 2.230,00 Euro gespendet worden.

Dafür möchte ich mich auf diesem Wege ganz herzlich bedanken.

 

 

 

Von diesem Betrag habe ich im Beisein des stellv. Gemeindejugendwartes Jörg Frischbier,

des stellv. Wehrführers Thomas Birringer und des 1. Beigeordneten Wolfram Lang einen

Betrag von 1.700 Euro an die Jugendfeuerwehr und die Löschfüchse der Gemeinde Schmelz

im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier gespendet.

Das Geld soll für die gemeinsamen Aktivitäten der Jugendwehren auf Gemeindeebene genutzt werden.

 

Der restliche Betrag von 530,00 Euro ist dem Sozialfond der Gemeinde zugeflossen.

 

Am Samstag den 13. Januar fand um 17 Uhr eine Hauptversammlung des Löschbezirk Schmelz der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz statt. Da die Amtszeit des bisherigen Löschbezirksführers Jörg Schedler und seines Stellvertreters Dietmar Daun im Januar endete, war eine Neuwahl notwendig.

Da Herr Schedler nicht mehr zur Wiederwahl antrat, war eine Neubesetzung notwendig.

In geheimer Wahl wurde Joachim Kraß zum neuen Löschbezirksführer gewählt.

Der bisherige stellvertretende Löschbezirksführer Dietmar Daun wurde ebenfalls in geheimer Wahl in seinem Amt bestätigt.

Herr Bürgermeister Armin Emanuel dankte Herrn Schedler für seine langjährige Arbeit zum Wohle der Bürger der Gemeinde Schmelz, und wünschte der neuen Führung für ihre bevorstehende Arbeit alles Gute.

Für die Wehrführung

Thorsten Müller

Wehrführer

 

Ein näherer Bericht ist auf der Homepage des Löschbezirkes nachzulesen.

 

 

Die Hüttenstraße war ab Mittwoch gesperrt

 

Am Mittwoch, 03. und Donnerstag, 4. Januar 2018 war die Gemeinde Schmelz aufgrund der andauernden Regenfälle von Hochwasser betroffen. Es kam sowohl an der Prims, aber auch an den Nebenbächen zu einem kritischen Anstieg der Wasserpegel. Begünstigt wurde das Hochwasser noch dadurch, dass die Felder, Wiesen und Waldflächen aufgrund der Regenfälle vor Weihnachten und Silvester gesättigt waren und kein Wasser mehr aufnehmen konnten. So entwickelte sich ab Dienstag ein Hochwasser der Prims und es kam am Mittwochmorgen zu ersten Sperrungen im Bereich der Hüttenstraße und der Straße zwischen Hüttersdorf und Bettingen, verbunden mit Einsätzen der Löschbezirke Schmelz und Hüttersdorf.

 

Im Laufe des Donnerstags wurde die Situation immer kritischer. Aufgrund des gegen 18.30 Uhr einsetzenden Starkregens kam es dann in mehreren Bereichen zu Überflutungen. Die Feuerwehr musste bis in die frühen Morgenstunden an 43 verschiedenen Stellen Einsätze fahren. Insgesamt waren dabei 160 Kräfte im Einsatz. Alle sechs Löschbezirke der Gemeinde Schmelz sowie zwei Löschbezirke aus Lebach und ein Löschbezirk aus Tholey waren mit insgesamt 120 Kräften im Einsatz. Dazu kamen 30 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes und 10 Mann des Gemeindebauhofes.

Bei den Helfern des DRK waren neben den Ortsvereinen Schmelz und Hüttersdorf auch Helfer aus Saarwellingen, Differten, Wadgassen, Gresaubach, Beaumarais und Reisbach vertreten. Es handelte sich dabei um Teilnehmer einer Schulungsveranstaltung des Landkreises Saarlouis, die dankenswerter Weise alle nach Schmelz gekommen waren. Sie kümmerten sich gemeinsam um die Verpflegung der Einsatzkräfte und den Transport von Sandsäcken.

Der Gemeindebauhof kümmerte sich um notwendige Absperrungen und war bei der Sandsackabfüllung und Transportdiensten eingesetzt.

Bei diesem Ereignis hat sich wiederum die beim Bauhof Schmelz stationierte kreiseigene Sandsackabfüllanlage bestens bewährt, die von den Löschbezirken Primsweiler und Dorf sowie Kräften des Gemeindebauhofes bedient wurde. Es wurden 1200 Sandsäcke gefüllt und in den Einsatzgebieten Schmelz, Lebach, Saarwellingen und Nalbach verteilt.

 

 

Die Ambetstraße im Bereich Steinbruch Großer Horst

 

Die Einsätze waren weniger durch das Hochwasser der Prims begründet, sondern vielmehr durch Überflutungen in den Außenbereichen aufgrund der starken Niederschläge. In Bettingen-Goldbach im Bereich der Sollbach und in der Roschbergstraße kam es zu Überflutungen. In Limbach floss Wasser aus dem Kirschholzberg in den Bereich beim Rewe-Markt, dessen Überflutung durch die LBZ Limbach und Dorf in einem gemeinsamen Einsatz mit den LBZ Scheuern-Neipel und Knorscheid verhindert werden konnte. Ein weiterer Einsatzort war die Firma Meiser, wo das Wasser aus dem Hang der Birg die 20 KW-Trafostation bedrohte.

In Schmelz, Michelbach und Primsweiler waren einzelne Anwesen und Teile von Straßenzügen von Überflutung betroffen.

 

Zum Glück hörte es noch gerade rechtzeitig auf zu regnen, so dass das Hochwasserereignis keine größeren Schäden angerichtet hat.

Eine Entwarnung kann momentan noch nicht gegeben werden. Da der Boden kein Wasser mehr aufnimmt, können sich bei erneutem anhaltendem Regen wieder kritische Situationen wiederholen.

 

 

   
feed-image RSS Feeds der Feuerwehr Schmelz
© Feuerwehr Schmelz