Hier findet Ihr aktuelle Informationen des Wehrführers

Im internen Bereich unserer Homepage findet ihr die Laufkarte zur Truppmann Ausbildung.

Dort sind auch die Termine in den einzelnen Löschbezirken bekannt gegeben.

Am Samstag den 13. Januar fand um 17 Uhr eine Hauptversammlung des Löschbezirk Schmelz der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz statt. Da die Amtszeit des bisherigen Löschbezirksführers Jörg Schedler und seines Stellvertreters Dietmar Daun im Januar endete, war eine Neuwahl notwendig.

Da Herr Schedler nicht mehr zur Wiederwahl antrat, war eine Neubesetzung notwendig.

In geheimer Wahl wurde Joachim Kraß zum neuen Löschbezirksführer gewählt.

Der bisherige stellvertretende Löschbezirksführer Dietmar Daun wurde ebenfalls in geheimer Wahl in seinem Amt bestätigt.

Herr Bürgermeister Armin Emanuel dankte Herrn Schedler für seine langjährige Arbeit zum Wohle der Bürger der Gemeinde Schmelz, und wünschte der neuen Führung für ihre bevorstehende Arbeit alles Gute.

Für die Wehrführung

Thorsten Müller

Wehrführer

 

Ein näherer Bericht ist auf der Homepage des Löschbezirkes nachzulesen.

Der Bürgermeister informiert

.über die Spende an die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Schmelz

 

 

Anlässlich meines 60. Geburtstages sind von den zahlreichen Gratulanten anstelle von

Geschenken insgesamt 2.230,00 Euro gespendet worden.

Dafür möchte ich mich auf diesem Wege ganz herzlich bedanken.

 

 

 

Von diesem Betrag habe ich im Beisein des stellv. Gemeindejugendwartes Jörg Frischbier,

des stellv. Wehrführers Thomas Birringer und des 1. Beigeordneten Wolfram Lang einen

Betrag von 1.700 Euro an die Jugendfeuerwehr und die Löschfüchse der Gemeinde Schmelz

im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier gespendet.

Das Geld soll für die gemeinsamen Aktivitäten der Jugendwehren auf Gemeindeebene genutzt werden.

 

Der restliche Betrag von 530,00 Euro ist dem Sozialfond der Gemeinde zugeflossen.

 

Presseinfo zur Hochwasserlage in Schmelz

Einsatztag 03.01.18

 

Einsatzbeginn: 8:54 Uhr

Einsatzende: 12:00 Uhr

 

Anzahl Löschbezirke: 2 ( Schmelz, Hüttersdorf )

 

Mannschaftsstärke: 30

 

Anzahl DRK OV: keine

Mannschaftsstärke: keine

 

Anzahl Einsatzstellen: 9

 

Einsatztag 04+05.01.18

 

Einsatzbeginn: 18:32 Uhr

Einsatzende: 04:11 Uhr

Anzahl Einsatzstellen: 43

Gesamteinsatzkräfte: 160

 

Anzahl Feuerwehr - Löschbezirke:

 

( 6x Schmelz, 2x Lebach, 1x Tholey )

Mannschaftsstärke: gesamt 120

 

Anzahl DRK OV:

 

(Schmelz, Hüttersdorf, Saarwellingen, Differten, Wadgassen, Gresaubach, Beaumarais, Reisbach )

 

Mannschaftsstärke: gesamt 30

 

Bemerkungen:

 

Bauhof Schmelz ca. 10 Mann

 

Kreiseigene Sandsackfüllanlage im Betrieb: 1200 Sandsäcke gefüllt.

(Sandsäcke für Einsatzgebiet Schmelz Lebach Saarwellingen und Nalbach)

 

DRK Aufgaben: Warmverpflegung der Einsatzkräfte, Transport Sandsäcke, Unterstützung Einbau Sandsäcke

 

Mit freundlichen Grüssen

 

 

Thorsten Müller

 

Wehrführer

 

 

 

Die Hüttenstraße war ab Mittwoch gesperrt

 

Am Mittwoch, 03. und Donnerstag, 4. Januar 2018 war die Gemeinde Schmelz aufgrund der andauernden Regenfälle von Hochwasser betroffen. Es kam sowohl an der Prims, aber auch an den Nebenbächen zu einem kritischen Anstieg der Wasserpegel. Begünstigt wurde das Hochwasser noch dadurch, dass die Felder, Wiesen und Waldflächen aufgrund der Regenfälle vor Weihnachten und Silvester gesättigt waren und kein Wasser mehr aufnehmen konnten. So entwickelte sich ab Dienstag ein Hochwasser der Prims und es kam am Mittwochmorgen zu ersten Sperrungen im Bereich der Hüttenstraße und der Straße zwischen Hüttersdorf und Bettingen, verbunden mit Einsätzen der Löschbezirke Schmelz und Hüttersdorf.

 

Im Laufe des Donnerstags wurde die Situation immer kritischer. Aufgrund des gegen 18.30 Uhr einsetzenden Starkregens kam es dann in mehreren Bereichen zu Überflutungen. Die Feuerwehr musste bis in die frühen Morgenstunden an 43 verschiedenen Stellen Einsätze fahren. Insgesamt waren dabei 160 Kräfte im Einsatz. Alle sechs Löschbezirke der Gemeinde Schmelz sowie zwei Löschbezirke aus Lebach und ein Löschbezirk aus Tholey waren mit insgesamt 120 Kräften im Einsatz. Dazu kamen 30 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes und 10 Mann des Gemeindebauhofes.

Bei den Helfern des DRK waren neben den Ortsvereinen Schmelz und Hüttersdorf auch Helfer aus Saarwellingen, Differten, Wadgassen, Gresaubach, Beaumarais und Reisbach vertreten. Es handelte sich dabei um Teilnehmer einer Schulungsveranstaltung des Landkreises Saarlouis, die dankenswerter Weise alle nach Schmelz gekommen waren. Sie kümmerten sich gemeinsam um die Verpflegung der Einsatzkräfte und den Transport von Sandsäcken.

Der Gemeindebauhof kümmerte sich um notwendige Absperrungen und war bei der Sandsackabfüllung und Transportdiensten eingesetzt.

Bei diesem Ereignis hat sich wiederum die beim Bauhof Schmelz stationierte kreiseigene Sandsackabfüllanlage bestens bewährt, die von den Löschbezirken Primsweiler und Dorf sowie Kräften des Gemeindebauhofes bedient wurde. Es wurden 1200 Sandsäcke gefüllt und in den Einsatzgebieten Schmelz, Lebach, Saarwellingen und Nalbach verteilt.

 

 

Die Ambetstraße im Bereich Steinbruch Großer Horst

 

Die Einsätze waren weniger durch das Hochwasser der Prims begründet, sondern vielmehr durch Überflutungen in den Außenbereichen aufgrund der starken Niederschläge. In Bettingen-Goldbach im Bereich der Sollbach und in der Roschbergstraße kam es zu Überflutungen. In Limbach floss Wasser aus dem Kirschholzberg in den Bereich beim Rewe-Markt, dessen Überflutung durch die LBZ Limbach und Dorf in einem gemeinsamen Einsatz mit den LBZ Scheuern-Neipel und Knorscheid verhindert werden konnte. Ein weiterer Einsatzort war die Firma Meiser, wo das Wasser aus dem Hang der Birg die 20 KW-Trafostation bedrohte.

In Schmelz, Michelbach und Primsweiler waren einzelne Anwesen und Teile von Straßenzügen von Überflutung betroffen.

 

Zum Glück hörte es noch gerade rechtzeitig auf zu regnen, so dass das Hochwasserereignis keine größeren Schäden angerichtet hat.

Eine Entwarnung kann momentan noch nicht gegeben werden. Da der Boden kein Wasser mehr aufnimmt, können sich bei erneutem anhaltendem Regen wieder kritische Situationen wiederholen.

 

 

Liebe Feuerwehrkameraden und Kameradinnen,

 

am Ende des Jahres 2017 möchten wir uns bei allen bedanken, die sich in den Dienst der Feuerwehr gestellt haben.

 

Im abgelaufenen Jahr waren wieder viele Einsätze zu bewältigen, welche alle professionell durchgeführt wurden. Die Bürger unsrer Gemeinde können sich auf eine schlagkräftige Wehr verlassen,

in denen Frauen und Männer 365 Tage rund um die Uhr bereitstehen, um im Notfall Hilfe leisten zu können. In der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.

 

Besonders positiv ist die Arbeit in den Jugendfeuerwehren zu nennen. Die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Schmelz sind wieder angewachsen.

Wir danken hierfür allen Verantwortlichen und Helfern in der Jugendfeuerwehr und bei unseren „Löschfüchsen“.

 

Auch haben sich die Frauen und Männer der Feuerwehr in allen Ortsteilen wieder bei den verschiedensten Veranstaltungen engagiert, um so vieles erst möglich zu machen.

 

Im Bereich der Ausrüstung und der Fahrzeugersatzbeschaffung wurde vieles modernisiert.

Besonders zu erwähnen ist hier die Indienststellung des HLF 20 , der DLK 18/12 , dem MTF und des neuen Hochwasserbootes, welches im März der Feuerwehr übergeben wurde.

 

Doch was taugt das modernste Gerät, die modernste Schutzkleidung, wenn es keine Menschen gibt die sich der Aufgabe Feuerwehr widmen.

 

Wir laden alle Bürger und Bürgerinnen ein, ein Teil ihrer Feuerwehr zu werden.

Seien Sie Mitglied in dieser tollen Truppe, helfen Sie mit Menschen aus Notlagen zu befreien.

 

Es gilt am Ende des Jahres Dank zu sagen:

 

den Kameraden der Alterswehr

den Männer und Frauen der Einsatzabteilungen

den Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr

unseren kleinsten, den Löschfüchsen“

den Funktionsträgern, Ausbildern

der Verwaltung der Gemeinde Schmelz

dem Bauhof der Gemeinde

den Damen und Herren der Orts- und des Gemeinderates

 

Wir wünschen allen genannten, ihren Familien, unseren Freunden und Gönnern ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für das kommende Jahr.

In diese Wünsche schließen wir auch besonders unsere Mitbürger und Mitbürgerinnen mit ein.

 

 

Armin Emanuel                      Bürgermeister

Thorsten Müller                      Wehrführer

Jörg Schedler                          Löschbezirksführer Schmelz

Markus Ritz                            Löschbezirksführer Hüttersdorf

Uwe Hager                             Löschbezirksführer Limbach

Elmar Bucholz                       Löschbezirksführer Primsweiler

Volker Jarschewski                Löschbezirksführer Michelbach

Patrick Klein                          Löschbezirksführer Dorf im Bohnental

Alexander Müller                   Gemeindejugendfeuerwehrbeauftragter

Sarah Blees                            Leiterin “Löschfüchse“

   
feed-image RSS Feeds der Feuerwehr Schmelz
© Feuerwehr Schmelz