Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz beim Brand des REWE Marktes in Hüttersdorf

Am vergangenen Sonntag, 16.06.2024, wurden um 17.38 Uhr die Löschbezirke Schmelz, Hüttersdorf und Primsweiler zum Brand des REWE Marktes in Hüttersdorf alarmiert.

Bereits auf Anfahrt der alarmierten Einsatzkräfte erfolgte die Nachalarmierung der Löschbezirke Limbach und Michelbach.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte war bereits eine starke Rauchentwicklung am Gebäude zu verzeichnen. Zunächst wurde, unter anderem unter Einsatz der Drehleiter, mit dem Außenangriff begonnen. Danach folgte mit mehreren Trupps der Innenangriff. Parallel konnten die Energieversorger kontaktiert werden, die den Markt vom Strom-, Gas- sowie Wassernetz trennten.

Gegen 18.51 Uhr war das Feuer unter Kontrolle und die Nachlöscharbeiten begannen. Um weitere Glutnester zu finden und das Gebäude zu entrauchen, mussten mehrere Dach- sowie Wandöffnungen durchgeführt werden. Drei Wärmebildkameras waren dabei ständig im Einsatz, um weitere Glutnester ausfindig zu machen.

Um 02.08 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr Schmelz dann beendet werden.

Es waren insgesamt fünf Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz mit 70 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Seitens des DRK war ständig ein Rettungswagen an der Einsatzstelle.

Ein großer Dank geht an alle Einsatzkräfte, die am Sonntag über mehrere Stunden im Einsatz waren und zur Bekämpfung des Brandes beigetragen haben.

Noch während des Feuerwehreinsatzes nahmen Brandermittler ihre Arbeit auf, um die Ursache des Brandes und dessen Entwicklung zu rekonstruieren.

Das genaue Ausmaß des Schades und die notwendigen Maßnahmen müssen im Nachgang durch Gutachter ermittelt werden.

Der REWE Markt in Hüttersdorf bleibt daher vorerst geschlossen.